GRÜNE mit neuen Ideen zum Kreishaushalt 2017

581b478541c7aFraktionsvorstand bestätigt

Mit einer eintägigen Klausurtagung ist die GRÜNE Kreistagsfraktion in die Beratungen zum Kreishaushalt 2017 eingestiegen.

Zum Schwerpunkt ihrer Aktivitäten haben die Mitglieder aus den zehn kreisangehörigen Städten neue Aktivitäten gegen den drohenden Verkehrsinfarkt im Kreisgebiet gewählt. Denn mittlerweile stockt der Verkehr auf nahezu allen Autobahnen und vielen Straßen im Kreis. Immer mehr Lebenszeit muss im Stau verbracht werden, und die Umwelt wird immer weiter belastet. Die GRÜNEN sprechen sich für den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehrs im Kreisgebiet aus. Höhere Taktzahlen von Bus und Bahn pro Stunde als auch eine nutzerfreundlichere Aufenthaltsqualität in den Zügen und Bahnhöfen sollen dem staugeplagten Individualverkehr attraktive Alternativen bieten. Aber auch die Förderung des Radverkehrs, von CarSharing-Modellen und von Jobticket-Angeboten in Unternehmen soll stärker unterstützt werden.
Daneben wollen die GRÜNEN weitere Initiativen zur Förderung des Sozialen Wohnungsbaus, zum Schutz der Freiflächen im Kreisgebiet und zum Sanften Tourismus in die bis zur Kreistagssitzung am 19.12.2016 laufenden Haushaltsberatungen einbringen.
Einstimmig bestätigt wurde schließlich der GRÜNE Fraktionsvorstand: Fraktionsvorsitzender bleibt Dr. Bernhard Ibold, Wirtschaftswissenschaftler aus Langenfeld. Die Aufgaben des stellvertretende Fraktionsvorsitzes nimmt weiterhin die Historikerin Martina Köster-Flashar aus Mettmann wahr. Geschäftsführerin der Kreistagsfraktion ist die Naturwissenschaftlerin Dr. Alexandra von der Heiden aus Monheim.

Foto: Kreistagsfraktion der GRÜNEN berät den Kreishaushalt 2017 (Foto: Norbert Stapper)

Verwandte Artikel