GRÜNE: Internetangebot des Kreises Mettmann ausbaufähig

Gemeinsam mit Experten des Vereins ‘Open Knowlege Foundation Deutschland e.V.’, einem unabhängigen und überparteilichen Verein zur Unterstützung der Informationsfreiheit im Internet, hat die GRÜNE Landtagsfraktion NRW nach 2014 erneut die Internetportale der 396 Kommunen getestet. Erstmals hat sie nun auch alle 31 Kreise in Nordrhein-Westfalen einbezogen.

„Hier belegt die Website unseres Kreises Mettmann leider nur den abgeschlagenen Rang 26 unter allen Kreisen in NRW”, stellt Bernhard Ibold, Sprecher der GRÜNEN Kreistagsfraktion, fest und unterstreicht erkannte Problemfelder: “Während der Kreis bei der Untersuchung von Angeboten des Bürgerservices, wie einem Kreisinformationssystem, sehr gut abgeschnitten hat, ist die Kategorie ‘Bürgerbeteiligung’ mit null Punkten bewertet worden. So sucht man auf der Homepage vergeblich nach einem digitalen ‘Mängel-Melder’, der etwa einen Anruf bei der Kreisverwaltung ersetzen könnte. Auch die fehlende Präsenz des Kreises in sozialen Medien als Möglichkeit des Austausches mit der Bevölkerung ist den Bewertern aufgefallen.”

Die GRÜNE Kreistagsfraktion will nun im kommenden Fachausschuss einen Antrag zur Auswertung der Untersuchungsergebnisse mit dem Ziel des entsprechenden Ausbaus der kreiseigenen Internetangebote einbringen.

 

 

Verwandte Artikel