Position der GRÜNEN Kreistagsfraktion zum Doppelhaushalt 2020/2021

Die bündnisgrüne Fraktion im Mettmanner Kreistag hat den Doppelhaushalt 2020/2021 des Kreises Mettmann seit ihrer Haushaltsklausur in Monheim Anfang November 2019 bis hin zu den endgültigen Beschlüssen im Kreistag Mitte Dezember konstruktiv bearbeitet und über zwanzig Anträgen sowie mehrere Anfragen eingebracht. Dabei wurden zum Beispiel zentrale Impulse beim Ausbau des Klimaschutzes, zur Förderung der multimodalen Mobilität auch über Kreisgrenzen hinweg sowie zur Unterstützung des erschwinglichen Wohnungsbaues im Kreisgebiet gesetzt.
Schließlich hat Bernhard Ibold die Beratungsergebnisse in der Kreistagssitzung am 16.12.2019 mit der GRÜNEN Haushaltsrede unter der Überschrift ‘Gestaltungsräume nutzen – Städte unterstützen – Kreisgemeinschaft stärken’ ausführlich vorgestellt.
 
 

Verwandte Artikel