Antrag erfolgreich!

Energie aus Biomüll nutzen

Auf Antrag der GRÜNEN Fraktion im Mettmanner Kreistag prüft die Verwaltung jetzt eine Erweiterung der bestehenden Kompostierungsanlage Düsseldorf-GRU_045-400x600Mettmann (KDM). Die dort angelieferten Bioabfälle sollen neben der Kompostierung auch zur Gewinnung von Biogas dienen.

„Die bislang praktizierte einfache Kompostierung des Bioabfalls ist nicht vollständig klimaschonend“, stellt Felix Gorris, umweltpolitischer Sprecher der Kreistagsfraktion fest. „Aktuell entweichen erhebliche Mengen Methan aus der Kompostierungsanlage. Methan ist aber ein sehr klimaschädliches Gas. Deshalb ist es sinnvoll, dieses zu gewinnen und als Energieträger zu nutzen. Referenzanlagen zeigen, dass der Weg der Methangewinnung ökologisch, aber auch ökonomisch nur Vorteile bringt. Ohne erhebliche Eingriffe in den aktuellen Betrieb der Kompostierungsanlage kann diese mit überschaubaren Investitionskosten erweitert werden“, ergänzt der Umweltpolitiker und unterstreicht: „Ich freue mich, dass der Umweltausschuss des Kreistags jetzt unserem Antrag einstimmig gefolgt ist und die Kreisverwaltung damit den Auftrag erhalten hat, die Umsetzbarkeit zu prüfen und als Miteigentümer mit den anderen Gesellschaftern die Planung zur Erweiterung der Anlage in Angriff zu nehmen.“

Verwandte Artikel