Kreisgrüne präsentieren neuen Vorstand 

 

Die GRÜNEN im Kreis Mettmann haben einen neuen Vorstand per Briefwahl gewählt: Die Mitglieder im Kreis wählten insgesamt drei neue Gesichter und sieben alte Bekannte in den zehnköpfigen Vorstand. Darunter ist der Langenfelder Dirk Niemeyer als neuer Sprecher am Montag auf seinem Posten angetreten.

Da die Wahl geheim stattfinden musste, es zu Zeiten von Corona aber zu keiner Präsenzveranstaltung der Mitglieder kommen konnte, hatte sich der vorangegangene Vorstand für die Durchführung einer Briefwahl entschieden. So bekamen die Kandidat*innen die Möglichkeit sich bei einer digitalen Kreismitgliederversammlung vorzustellen und von den nun mehr als 400 Mitgliedern via Briefwahl wählen zu lassen.

Mit einer Wahlbeteiligung von 47 Prozent haben die GRÜNEN des Kreis Mettmann einen Vorstand gewählt, der mit seiner Vielfalt, einer Frauenquote von 50 Prozent und vier Kandidat*innen unter 35 Jahren ein repräsentatives Bild der Städte des Kreises darstellt.

So wurde Ina Besche-Krastl (Mettmann) zum dritten Mal in Folge als Kreissprecherin gewählt und in Zukunft steht der 34-Jährigen ihr gleichaltriger Co-Sprecher Dirk Niemeyer zur Seite. Der Langenfelder ist seit 2019 bei den GRÜNEN und „möchte Zukunft gestalten und keinen Status Quo verwalten“.

Schabestan Gafori (Erkrath) übernimmt zukünftig das Amt der Schriftführerin und bringt somit ihre langjährige politische Erfahrung mit in den geschäftsführenden Vorstand. Als neuer Kassierer wurde Dirk Kapell (Langenfeld) gewählt, welcher als ehemaliger Kreisgeschäftsführer sein Gespür für politische Zusammenarbeit und Zahlen einbringen möchte.

Neu als Beisitzerinnen treten die Hildenerin Anna Meike Reimann und die Erkratherin Solveigh Zieger ihr Amt an. Beide sind aktiv für den Kreistag tätig und freuen sich nun auch den Vorstand bei den anstehenden Aufgaben unterstützen und neue politische Erfahrungen sammeln zu können.

Die ehemalige Schriftführerin Tina Günther (Wülfrath) bewarb sich diesmal erfolgreich um einen Platz als Beisitzerin.Wiedergewählt auf die offenen Plätze der Beisitzer wurden Carsten Nummert (Langenfeld) und Piet Hülsmann (Ratingen). Für die beiden Männer ist es jeweils die dritte Amtszeit im Vorstand. Den dritten offenen Platz als Beisitzer belegt der Bundestagskandidat Roland Schüren (Hilden).

Nach dem erfolgreichen Kommunalwahlkampf 2020 ist es nun Ziel der Kreis-GRÜNEN „[…] Grüne Politik aus dem Programm direkt auf die Straße zu bringen“, so Ina Besche-Krastl. So werden sie sich bei der kommenden Bundestagswahl erneut klar für ihre politischen Schwerpunkte wie Klimaschutz und Digitalisierung positionieren und sich für eine bunte und vielfältige Gesellschaft stark machen.

Verwandte Artikel