Roland in Berlin

Grundsatzkonvent die Zweite

Erst den 40sten der Grünen feiern, dann kräftig arbeiten


So fasse ich mal den zweiten Konvent zum Grundssatzprogramm zusammen, an dem ich teilnehmen konnte. Am Freitagnachmittag begannen die Reden und Feierlichkeiten in der Arena Berlin. Annalena und Robert führten locker aber inhaltsgeladen durch das Programm. Zwei Reden waren besonders ergreifend: Die von Gründungsmitglied Lukas Beckmann, der nach Geschichten von vor 40 Jahren, die aktuell vorhandene Regierungsfähigkeit von Bündnis 90 die Grünen beschwor und sogar das Wort Kanzler verbal in Roberts Richtung schleuderte. Was Robert dazu veranlasste, das breit grinsende Gesicht in die Hände und seinen Oberkörper auf die Oberschenkel zu senken. So schien er eine ganze Minute zu verharren, während der Applaus brandete. Die zweite ergreifende Rede hielt Luisa Neubauer von der Fridays for Future Bewegung. Sie war ein paar Stunden zuvor zusammen mir Greta Thunberg zu Gesprächen im Potsdamm-Institut gewesen und berichtete kurz davon. Nach dem Programm begann der Häppchen- und Netzwerkteil. Es war echt klasse einmal direkt mit Annalena und mit Robert sprechen zu können. Meine Vorstandskollegin des Grünen Wirtschaftsdialoges e.V., Heidi Schiller (KV München) und ich haben uns intensiv mit beiden über unsere Tätigkeit im GWD austauschen können.

 

Am Samstag stand dann echte Arbeit an: Themenvertiefung durch ein riesiges Workspace in der riesigen Halle. Es hat mich wirklich erstaunt und gefreut, dass so viele Überzeugungstäter ihre persönlichen Themen in die große Runde einbrachten. Alles war ziemlich perfekt organisiert. Auch ich habe ein Thema im ersten Slot eingebracht und moderiert: „Arbeitskräftemangel – wie reduzieren, wie die Überlastung Einzelner vermeiden.“ Es wurde intensiv diskutiert, die Ergebnisse protokolliert und sodann an einer zentralen Stelle abgegeben. Innerhalb des zweiten und dritten Slots habe ich dann als Diskutant an dem Thema „Netzausbau erneuerbar, wie schneller umgesetzt?“ und an einem Gesprächskreis zum Bedingungslosen Grundeinkommen teilgenommen. Ich habe noch einiges dazugelernt!

 

Fazit: Überall waren sympathische, sehr engagierte Menschen. Der Zwischenbericht zum Grundsatzprogramm-Prozess wurde oft zitiert und auch kritisiert. Dabei ist bestimmt inhaltlich wirklich so manches rübergekommen für die Weiterentwicklung des neuen Grundsatzprogramms. – Gerne wieder!